Spam von der Johann Huber OHG

Es sind ja viele wirre Menschen im Internet unterwegs, aber bei der E-Mail von gestern habe ich doch erstmal gezögert, bevor sie gelöscht wurde- “An die Buergerinnen und Buerger” und dann folgen ellenlange pseudo-juristische Ausführungen.
Das Besondere an der Mail ist, dass alle Empfänger Kollegen aus der Schmuck-Branche sind. Deswegen hatte ich schon gedacht, dass ein Kunde von uns durchgedreht ist ;).
Aber eine schnelle Suche bei Google und es gab Entwarnung – Der Mann ist wohl schon lange dabei und jetzt hat es halt unsere Branche erwischt.

Sprechender Schmuck – mehr Sicherheit durch mini RFID-Chips?

RFID Chips werden schon in vielen Geschäften als eine Alternative zu Barcodes eingesetzt. Berührungslos werden die gespeicherten Daten per Funk ausgelesen. Das funktioniert auch bei Entfernungen von einigen Metern.
Früher waren die Chips etwa so groß wie ein Fingernagel, jetzt kommt von Hitachi eine technische Sensation: die “Powder Chips” sind nicht größer als ein Sandkorn.
Was können wir in der Schmuck-Branche daraus machen? Endlich gibt es RFID-Technologie, die winzig genug ist, um sie unauffällig auch an kleinen Artikeln anzubringen. Z. B. könnte man so einen Chip in einen Diamantring einbauen und auf ihm alle Informationen zu Gewicht, Qualität und Herkunft des Steins unterbringen. Diese Informationen können vom Hersteller angelegt werden und sind dann im Verkauf an der Ladentheke sofort zugänglich.
Der Chip kann auch als fälschungssicheres Herkunftszeichen dienen. Wird hier die Punze aus der Werkstatt abgelöst?
Vor allem aber würde es den illegalen Weiterverkauf von Hehlerware erschweren, wenn der Schmuck vom Großhandel an einer verborgenen Stelle mit einem Chip markiert würde.

Schmuckshop-Suche direkt im Browser

Oben rechts in der Ecke von Ihrem Browser ist ein Feld mit verschiedenen Suchmaschinen (Google, Yahoo und noch einige mehr). Dort können Sie auch direkt auf die Suche von unserem Online-Shop zugreifen. Klicken Sie einfach hier und die Funktion wird in Firefox oder Internet-Explorer hinzugefügt.

Sie haben da was im Auge!

Zugegeben: immer nur Anhänger, Armreife, Halsspangen, Zehenringe, Bauchnabelpiercings – das wird doch langweilig. Und den kleinen Brilli im Zahn kennt auch schon jeder.

Alle, die wirklich auffallen möchten, sollten hier mal genau hingucken:

JewelEye - Schmuck im Auge implantiert

Ein “kosmetisches extraokulares Implantat” – ein 3,5 mm großes Platin-Plättchen wird unter die Bindehaut implantiert. Es gibt – langweilige – Herzen, Sternchen und Ringe (im Auge und nicht wie bei mir unter den Augen). Oder Sie lassen sich eine individuelle Form anfertigen, das kann aber “sehr kostspielig” werden.

Für den Spaß muss man in die Schweiz oder in die Niederlande fahren.

Der Shop ist online

Viele von Ihnen haben die Enstehung unseres Online-Shops in den letzten Monaten mitverfolgt und auch schon im “Testbetrieb” reingeguckt. Ab sofort ist der Shop ohne Umwege unter der Domain www.silberschmuck-grosshandel.de zu erreichen.

Vielen Dank an alle, die bei diesem Projekt mitgeholfen haben!

Feinsilber Granulat für Goldschmiede oder als Anlage

Wir importieren nicht nur Silberschmuck sondern auch mexikanisches Feinsilber als Granulat.

Die Mindestabnahme sind 50 Gramm. Bitte fragen Sie nach dem aktuellen Tagespreis. Silbergranulat wird für die Schmuckherstellung verwamdt. Aber auch als Anlagemetall ist das Granulat geeignet.

Herstellung von Granalien aus Silber: das Silber wird geschmolzen und dann lässt man es in Wasser laufen. Damit die Kügelchen schön rund werden muss die Gußgewschwindigkeit und die Temperatur stimmen.

Schmuck mit dem Scanner “fotografieren”

Silberschmuck zu fotografieren ist schwierig. Reflexe, Kontraste und dann sieht man noch das orangefarbene Hemd des Fotografen gespiegelt in der schönen Armspange. Wenn wir unsere Kunden schnell über neue Produkte informieren wollen, legen wir die Stücke einfach auf unseren Scanner. So kommen wir zu einem schnellen und wirklich erstaunlich guten Ergebnis!
Frisch vom Scanner

Hier haben wir gerade die neuen Engelsflügel-Anhänger in Silber bekommen und sie gescannt. Innerhalb von 5 Minuten waren die ersten E-Mails mit Fotos an die Kunden unterwegs. Das geht natürlich nicht nur mit Silberschmuck.

Es lassen sich auch Produktfotos von allen kleinen, flachen Dingen herstellen (denken Sie nur an Handys, Sammelfiguren …).

Wir benutzen einen Plustek Optic Pro S6 Scanner im Büro.

Der Schmuck Blog

“Ich bin drin!”

Zusammen mit dem neuen Online-Shop startet jetzt auch der Firmen-Blog von SILBERSCHMUCK JOCHEN SCHEPP.

Hier wird zum Thema Schmuck gebloggt – Interessantes für Profis aus der Branche und für unsere Kunden:

  • neue Trends
  • Tipps zur Präsentation im Geschäft oder im Internet
  • Antworten auf die Fragen, die unsere Kunden uns häufig stellen
  • Nachrichten aus der Schmuck-Szene
  • unser Kampf mit dem neuen Online Shop 😉
  • Aktuelles aus unserer Firma

Und ich finde es macht wirklich Spaß! Es ist toll wie einfach es ist per Blog “ins Internet” zu schreiben.
Wer von Ihnen hat auch Spaß am Bloggen? Wer kennt andere Blogs aus unserer Branche?

Wir lernen noch und ich freue mich natürlich über Ihre Anmerkungen, Kritik und Kommentare – per E-Mail oder hier im Blog.

Freundliche Grüße,

Jochen Schepp