Wie Sie Schmuck richtig aufbewahren

Damit Schmuck lange gut aussieht, ist neben der richtigen Pflege auch ein geeigneter Ort zur Aufbewahrung wichtig. Wenn man nämlich alles einfach in irgendeine Kiste wirft, hat man nach einiger Zeit ein unentwirrbares Knäul.

Sie sollten Ihren Schmuck auch nicht offen herumliegen lassen, sonst kann er durch Umwelteinflüsse Schaden nehmen. Besonders bei Steinschmuck ist Vorsicht geboten: Steine wie Türkis, Amethyst, Rosenquarz oder Citrin können durch Sonneneinstrahlung verblassen. Manche Steine wie z. B. Bernstein oder Koralle können brüchig werden, wenn sie zu lange der Sonne oder der Luft ausgesetzt sind. Schmuck wird deshalb am Besten in einem geschlossenen Behälter aufbewahrt. Das kann die Originalverpackung sein oder ein Schmuckkästchen mit einzelnen Unterteilungen für Ketten, Ringe oder Armbänder. Das Kästchen sollte auch Steckvorrichtungen für Ringe haben.

Bevor Sie Ihren Schmuck verstauen, müssen Creme- und Make-up-Reste mit einem weichen Tuch entfernt werden. Achten Sie auch darauf, dass Steinschmuck bei der Lagerung keinen direkten Kontakt zu anderen Schmuckstücken hat – harte Edelsteine können andere Steine beschädigen und das Metall zerkratzen.

Hier noch ein kleiner Tipp: Silberschmuck läuft nicht so schnell an, wenn er zusammen mit einem Stück Alufolie aufbewahrt wird.

Silberschmuck als Haushaltsgegenstand

Die Australierin Victoria Mason bietet extravaganten Silberschmuck mit wirklich tollen Ideen. Sie fertigt originelle Kettenanhänger und Ohrringe in Form von typischen Gebrauchsgegenständen wie Wäscheklammern, Teebeuteln, Maßbändern oder sogar einem Bleistiftanspitzer an. Auch ein Papierflugzeug ist zu haben.


Ich finde diese Idee toll, sich mit einfachen Haushaltsgegenständen aus Silber zu schmücken. Aber die Schmuckstücke sind viel zu schade, um sie nur bei der Hausarbeit zu tragen!

Dunkle Spuren auf heller Bluse?

Im Blog von Anke Jedamzik habe ich einen guten Tip für Träger von Silberschmuck gefunden. Manchmal hinterlässt ein Kettenanhänger dunkle Spuren, wenn er auf einer hellen Bluse getragen wird. Das liegt daran, dass Silber anläuft, wenn es mit Schwefel aus der Luft oder dem Schweiß in Berührung kommt. Anke empfiehlt, den Anhänger dann hinten mit farblosen Nagellack zu bepinseln.

Bei importiertem Steinschmuck kommt es manchmal auch vor, dass er nach dem Polieren nicht gut gereinigt wurde und noch Reste der Polierpaste in den Ecken kleben – das kann auch Spuren auf heller Kleidung hinterlassen. Hier ist eine professionelle Reinigung im Ultraschallbad nötig. Unser Schmuck wird immer erst mit Ultraschall gereinigt, bevor er in den Verkauf kommt.

Silberschmuck auch bei Nickel-Allergie

Die Freude über ein Schmuckstück kann durch eine Überempfindlichkeit gegen bestimmte Bestandteile in der Legierung getrübt werden. Die häufigsten Allergie-Auslöser in Silberschmuck sind Nickel und Kobalt. Silber wird oft mit Nickel versetzt um die Festigkeit zu steigern. Menschen, die auf Nickel allergisch sind, reagieren dann mit Hautrötungen an der Stelle, die mit dem entsprechenden Schmuck in Berührung kommt, mit Juckreiz und Hautausschlag. Der Schmuck läßt Sie buchstäblich rot werden. Nickel kann zusätzlich mit Kobalt verunreinigt sein, das ebenfalls zu den häufigsten Kontaktallergenen zählt.

Doch seien Sie beruhigt, unser Schmuck ist garantiert nickelfrei. Wir verwenden ausschließlich Legierungen aus Silber und Kupfer.

Weil Nickel sehr gut wasserlöslich ist, wird es vom Schweiß auf der Haut aus dem Schmuck herausgelöst und kann so Allergien hervorrufen. „Silberschmuck auch bei Nickel-Allergie“ weiterlesen

Steinschmuck Schatzkiste

Die Schatzkiste - Silberschmuck mit echten Steinen

Die neue Lieferung mit Steinschmuck aus Indien ist angekommen! Ich habe den Schmuck selbst ausgesucht und jetzt hat ihn die Spedition abgeliefert.

Jetzt muss erst einmal alles ausgepackt werden und dann säubern wir jedes Stück noch einmal in unserem Ultraschallreinigunsgerät.

Dabei entstanden diese Bilder der „Piraten-Schatzkiste“. Sieht doch wirklich klasse aus, oder?

Ein Haufen Steinschmuck

P.S.: Die Kiste wog etwa 30 Kilo… Ganz schön viel Silber.