Muttermilch in einem Schmuckstück verewigen – geht das?

Ja, das funktioniert tatsächlich! Die französischen Designer von Duende haben zusammen mit dem Laboratorium für Agrarindustrielle Chemie (Laboratoire de Chimie Agro-Industrielle) in Toulouse eine Methode entwickelt, mit der menschliche oder tierische Muttermilch haltbar gemacht werden kann, indem das enthaltene Kasein gehärtet wird.

So kann die vergängliche Zeit des Stillens durch die Schaffung eines ganz besonderen Edelsteins festgehalten werden. Die Designer nennen diesen Stein sehr poetisch „Perle de Lait“ – Perle aus Milch. Daraus schaffen sie dann Kunstwerke wie dieses hier mit dem Titel „Camée de lait“:

Was man aus Kronkorken noch so alles machen kann

Eine ganze Menge, wie man bei Yoav Kotik sieht. Der israelische Künstler macht aus alten Flaschenverschlüssen regelrechte „Kronkorkenjuwelen“. Er verarbeitet sie zu farbenfrohen Ringen, Ketten, Ohrringen und Armreifen.


Die Idee dahinter ist, Gegenständen, die ihre eigentliche Funktion erfüllt haben und wertlos geworden sind, neues Leben einzuhauchen. Kotiks Kronkorken stammen aus der ganzen Welt. Sie werden sorgfältig ausgewählt und vor der Verarbeitung vorsichtig poliert. Dann entstehen durch Biegen, Falten, Pressen und Schneiden Schmuckstücke und andere Designgegenstände wie Blumen und Lampen.

Mehr Fotos gibt es hier. So könnte Recycling öfter aussehen!

Schmuck als Prämie für erfolgreiche Mitarbeiter

Prämien sind ein Anreiz für Arbeitnehmer, gute Leistungen zu erzielen. Warum nicht mal eine Prämie in Form von Schmuck aussetzen? Ein Beispiel, wie gut das funktionieren kann, finden Sie hier. Es motiviert die Mitarbeiter und hat große Vorteile für Sie als Schmuckhändler, wenn Sie dabei Folgendes beachten:

* Der Schmuck sollte leicht in großer Anzahl herzustellen sein und die Kosten müssen im Budget Ihres Kunden liegen.

* Wählen Sie ein Schmuckstück, das erweitert werden kann, z. B. ein Armband, dem jeden Monat ein neuer Anhänger hinzugefügt wird. So wird auch für den Mitarbeiter sein eigener Erfolg sichtbar.

* Die Verpackung sollte immer einen Glückwunsch an den Mitarbeiter beinhalten. Außerdem Pflegetipps und nicht zu vergessen, Ihre geschäftlichen Kontaktdaten.

Das funktioniert in jedem Unternehmen, in dem monatliche Ziele erreicht werden müssen. Sie werden von dem Ergebnis überrascht sein! Als Schmuckhersteller und Großhandel setzen wir gerne auch Sonderanfertigungen in kleiner und großer Auflage um.

Wohin mit dem Schmuck vom Ex?

Wenn in Ihrem Schmuckkästchen auch noch Schmuck aus verflossenen Beziehungen schlummert, den Sie nicht mehr tragen wollen, und den Sie gerne los wären, könnte das hier die Lösung sein:

Hier wird der Schmuck vom Ex verkauft - und über ihn hergezogen.

Bei Ex-Boyfriend Jewelry kann man Schmuck, der ein Geschenk vom Ex war, verkaufen oder tauschen. Und offenbar ist die Nachfrage dafür groß, denn täglich suchen mehr Schmuckstücke, vom Ring über das Collier bis zum Armband, einen neuen Besitzer. Alles nach dem Motto „Du willst es nicht mehr. Er kriegt es nicht zurück“. Aber lassen Sie sich dadurch nicht verwirren – Jeder Schmuck ist willkommen, ob vom Ex-Freund oder von der Ex-Freundin, vom Ex-Ehemann oder der Ex-Ehefrau.
Zusätzlich bietet die Seite eine Community, in der man sich gegenseitig über seine Trennung austauschen kann.

Die Nutzerinnen sind auf jeden Fall begeistert. Eine schreibt in den Kommentaren: „Von dem Geld habe ich mir selber einen anderen Ring gekauft – denn ich bin es mir wert! Das war besser als eine Therapie.“

Rubin-Zoisit – Ein Stein für die Fruchtbarkeit?

Wie vielen anderen Edelsteinen wird auch dem Rubin-Zoisit heilende Wirkung nachgesagt. Er soll die sexuelle Lust und die Gefühlsebene harmonisieren. Außerdem soll er vor Geschlechtskrankheiten schützen (darauf würde ich mich aber nicht nur verlassen…) und die Fruchtbarkeit steigern. Manche Leute schwören ja auf die Wirkung als „Heilstein“ – auch wenn sie wissenschaftlich nicht belegt ist.

Silberschmuck mit Rubin-Zoisit

Aber auch, wenn Sie einfach nur auf der Suche nach einem schönen Anhänger oder Ring mit Rubin-Zoisit gefasst in Silber sind, finden Sie bei uns eine schöne Auswahl. Ich habe in Indien eine seltene Gelegenheit gehabt, sehr schöne Steine zu finden und hochwertig fassen zu lassen.

Import von Schmuck in die Schweiz – die Schweizerische Edelmetallkontrolle

Da auch viele Kunden aus der Schweiz unseren Silberschmuck kaufen (und weiterverkaufen) hier eine kurze Ergänzung zu dem Eintrag über das deutsche Feingehaltsgesetz. Die Schweiz ist bei den Regeln für den Import von Schmuck etwas eigen. Jedes Stück muss schon an der Grenze oder beim Eingangszollamt geprüft und noch einmal mit einer „Verantwortungsmarke“ gestempelt werden. Viele meiner Kunden haben eine eigene Verantwortungsmarke beantragt, sie können aber auch eine vom Zoll benutzen. Ganz genau lässt sich dies alles auf den Seiten der Eidgenössischen Zollverwaltung nachlesen.

Zum Verkaufen den eigenen Schmuck tragen

Ist es verkaufsfördernd, im Laden Schmuck aus der eigenen Kollektion zu tragen? Nach meiner Erfahrung ja: Wenn ich Manschettenknöpfe anhabe, verkaufe ich auch welche. Es ist eine gute Methode, dem Kunden seinen Schmuck vorzuführen. Außerdem fühlt sich der Kunde in seiner Kaufentscheidung bestätigt. Nach dem Motto: „Wenn der Verkäufer seinen eigenen Schmuck trägt, muss er gut sein.“

Es ist also ganz wichtig, das Verkaufspersonal zu verpflichten, im Laden Ketten, Ringe oder Armreife aus der eigenen Kollektion zu tragen. Probieren Sie es aus!

Steinschmuck Schatzkiste

Die Schatzkiste - Silberschmuck mit echten Steinen

Die neue Lieferung mit Steinschmuck aus Indien ist angekommen! Ich habe den Schmuck selbst ausgesucht und jetzt hat ihn die Spedition abgeliefert.

Jetzt muss erst einmal alles ausgepackt werden und dann säubern wir jedes Stück noch einmal in unserem Ultraschallreinigunsgerät.

Dabei entstanden diese Bilder der „Piraten-Schatzkiste“. Sieht doch wirklich klasse aus, oder?

Ein Haufen Steinschmuck

P.S.: Die Kiste wog etwa 30 Kilo… Ganz schön viel Silber.