EU verbietet Cadmium in Schmuck

Gut so!
„Ab Dezember 2011 ist Cadmium in Schmuck, Legierungen zum Löten und in PVC in der EU verboten. In Schmuck und insbesondere eingeführtem Modeschmuck waren zum Teil sehr hohe Cadmiumgehalte festgestellt worden. Verbraucher kommen über die Haut und vor allem Kinder auch über Ablecken mit diesem Schadstoff in Kontakt. Die neuen Rechtsvorschriften verbieten Cadmium in jeder Art von Schmuck, nur alte Schmuckstücke sind hiervon ausgenommen. Das Verbot gilt überdies für alle Kunststoffe und für Legierungen zum Verlöten unterschiedlicher Metalle, denn die Dämpfe, die hierbei eingeatmet werden können, sind äußerst gefährlich. Das Cadmiumverbot fügt sich in die REACH-Strategie der EU für einen sichereren Einsatz von Chemikalien.“

Der von uns produzierte Modeschmuck enthält natürlich kein Cadmium und ist nickelfrei.

(via IT-Recht Kanzlei)

Silberschmuck auch bei Nickel-Allergie

Die Freude über ein Schmuckstück kann durch eine Überempfindlichkeit gegen bestimmte Bestandteile in der Legierung getrübt werden. Die häufigsten Allergie-Auslöser in Silberschmuck sind Nickel und Kobalt. Silber wird oft mit Nickel versetzt um die Festigkeit zu steigern. Menschen, die auf Nickel allergisch sind, reagieren dann mit Hautrötungen an der Stelle, die mit dem entsprechenden Schmuck in Berührung kommt, mit Juckreiz und Hautausschlag. Der Schmuck läßt Sie buchstäblich rot werden. Nickel kann zusätzlich mit Kobalt verunreinigt sein, das ebenfalls zu den häufigsten Kontaktallergenen zählt.

Doch seien Sie beruhigt, unser Schmuck ist garantiert nickelfrei. Wir verwenden ausschließlich Legierungen aus Silber und Kupfer.

Weil Nickel sehr gut wasserlöslich ist, wird es vom Schweiß auf der Haut aus dem Schmuck herausgelöst und kann so Allergien hervorrufen. „Silberschmuck auch bei Nickel-Allergie“ weiterlesen