Juwelier-Kolloquium vom 25.-31. März 2012

Vielleicht ist diese Veranstaltung für den einen oder anderen Leser interessant:

Auch 2012 findet wieder das Juwelier-Kolloquium im Allgäu statt. Die langjährig etablierte Tagung wird vom 25.-31. März diesjährig zum 28. Mal unter gleicher Leitung durchgeführt. Der BVJ unterstützt die Veranstaltung, die mit qualifizierten und branchenerfahrenen Referenten auch für den individuellen Erfahrungsaustausch mit Kollegen und Referenten reichlich Raum lässt.

In diesem Jahr stehen etablierte, aber auch neue Formen des Absatzmarketings für Juweliere im Fokus der Seminare. Hierzu gehört das verantwortungsbewusste Unternehmertum als Sympathiefaktor ebenso wie die in der Branche immer wieder heiß diskutierte Rabatt- und Preispolitik. Ein weiterer Schwerpunkt der Veranstaltung liegt auf den strategischen und praktischen Fragestellungen zum Aufbau eines eigenen Online-Shops. Hier berichtet u. a. ein erfolgreicher mittelständischer Einzelhandels-Unternehmer mit über 13 Jahren Erfahrung in diesem Vertriebskanal.
Das vielfältige Programm der IFH-Tagung finden Sie hier: http://bit.ly/JK12Programm

Weitere Informationen direkt beim BVJ, Bundesverband der Juweliere, Schmuck- und Uhrenfachgeschäfte e.V.
BVJ

Schmuck mit Heilsteinen – die rechtliche Seite

Bieten Sie in Ihrem Online-Shop Steinschmuck an? Dann sucht Ihre Kundschaft sicher häufig auch nach „Heilsteinen“, mit denen sich ihrer Überzeugung nach bestimmte Krankheiten behandeln lassen.
Die it-recht-kanzlei aus München hat jetzt einen interessanten Artikel zu der rechtlichen Situation veröffentlicht: „Werbung mit Heilversprechen und alternativen Heilmethoden: Zu Risiken und Nebenwirkungen im e-Trade“
Bei uns finden Wiederverkäufer eine sehr große Auswahl an Steinschmuck. Ob er „wirkt“? Ich weiß es nicht. Obwohl: mir ist kein Fall bekannt, in dem ein schöner großer Anhänger mit einem Mondstein oder einem Amethyst keine Wirkung gezeigt hätte 🙂

Großer Mondstein-Anhänger Silber - mit garantierter Wirkung auf alle Betrachter :)

Paraskavedekatriaphobie?

Heute ist Freitag der 13. – leiden Sie auch an Paraskavedekatriaphobie? Dann sollten Sie sich vielleicht schnell noch ein bischen bei unserem Symbolschmuck stöbern, da findet sich bestimmt das richtige Amulett mit dem sie ihre Paraskavedekatriaphobie überwinden können 🙂

(Blogstöckchen vom Sixt-Blog)

Anhänger aus Silber mit 13, Buckligem, Kleeblatt, Elefant, Hufeisen
Anhänger aus Silber mit 13, Buckligem, Kleeblatt, Elefant, Hufeisen

Ölpest-Schmuck

Die Designerin Mignon Faget ist auf jeden Fall aktuell bei ihrer neuen Kollektion. „Oil-Spill-Jewellery“. Meerestiere auf einer schwarzen Trauerschleife:

Ölpest-Schmuck
Ölpest-Schmuck

Die Erlöse sollen an eine Umweltschutzorganisation gehen.

Preis für das beste Schmuck-Schaufenster

Viele unserer Kunden geben sich ja sehr große Mühe bei der Dekoration ihrer Schaufenster. Jetzt können Sie dafür etwas gewinnen: die JRG Jewellery Relations Group ruft zu einem Schaufensterdekorations-Wettbewerb auf. Zu gewinnen gibt es 1000,- Euro für den ersten Platz und die Messlatte liegt, naja, wenn man sich die Ergebnisse der letzten Jahre anguckt nicht besonders hoch…

Die JRG ist eine „Initiative der deuschen Schmuckbranche“ die von vielen Kollegen starke Kritik einstecken muss. Ihre Aktionen wirken oft reichlich altbacken und und die Kampagne „Schmuck ist …“ mit den geköpften Modells aus der Bilderdatenbank kommt auch nicht recht vom Fleck.
Selbstbewusst? Was will uns die Schmucklobby damit sagen?
Bild: JRG

Klotzen nicht kleckern – unser Schmuck in der Werbung von Hallhuber

Ich habe es vor einem Jahr schon hier prophezeit: der Trend geht wieder zu klassischem, großen Silberschmuck.

Jetzt hatten wir die Chance die aktuelle Fotoproduktion für die neue Sommerkollektion des Modelabels Hallhuber mit unserem Schmuck auszustatten. Demnächst werden die Motive in ganz Deutschland in den Hallhuber-Filialen und auf Plakatwänden zu sehen sein!

Es ist wirklich toll wie der Schmuck wirkt wenn er professionell in Szene gesetzt wird. Ganz anders als auf den neutralen Produktfotos in unserem Online-Shop. Vielen Dank und ein großes Kompliment an die Stylistin Connie Eisenmann die für die Auswahl des Schmucks verantwortlich war.

Hier eine kleine Vorschau:

Bei uns im Online-Shop: Armspange, Halsspange

Bei uns im Online-Shop: Armspange

Produktfotos klauen lohnt sich nicht

Auch unsere tollen Bilder werden manchmal geklaut. Wir wollen hier eine kleine Warnung an alle Bilderdiebe aussprechen, denn wer sich Fotos für seinen Online-Shop oder seine Website ohne Genehmigung von der Konkurrenz besorgt, den kann das teuer zu stehen kommen. Glauben Sie mir, Produktfotos klauen lohnt sich nicht, wie ein Urteil des Landgerichts Düsseldorf zeigt. In diesem Fall hatte der Beklagte ohne Genehmigung Produktfotos aus einem Online-Shop kopiert und damit seine eigenen Produkte bei zwei Ebay-Auktionen illustriert.
Auch unsere Kunden dürfen unsere Bilder nur mit Genehmigung verwenden, denn wir wollen nicht, dass die gleichen Bilder in vielen Shops auftauchen. Es ist immer besser, Fotos zu machen, die auch zum Stil des eigenen Shops passen.

Schmuck mit dem Scanner „fotografieren“

Silberschmuck zu fotografieren ist schwierig. Reflexe, Kontraste und dann sieht man noch das orangefarbene Hemd des Fotografen gespiegelt in der schönen Armspange. Wenn wir unsere Kunden schnell über neue Produkte informieren wollen, legen wir die Stücke einfach auf unseren Scanner. So kommen wir zu einem schnellen und wirklich erstaunlich guten Ergebnis!
Frisch vom Scanner

Hier haben wir gerade die neuen Engelsflügel-Anhänger in Silber bekommen und sie gescannt. Innerhalb von 5 Minuten waren die ersten E-Mails mit Fotos an die Kunden unterwegs. Das geht natürlich nicht nur mit Silberschmuck.

Es lassen sich auch Produktfotos von allen kleinen, flachen Dingen herstellen (denken Sie nur an Handys, Sammelfiguren …).

Wir benutzen einen Plustek Optic Pro S6 Scanner im Büro.